Stadtgrün

Hier sind Informationen zum Umgang mit städtischem Grün zu finden

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hat ein Weißbuch zur Stärkung von und zum Umgang mit städtischen Grün herausgegeben. Dies ist ein Leifaden, welcher Handlungsanweisungen und Hilfestellungen zur Stärkung der grünen Infrastruktur bereithält.

Weißbuch Stadtgrün

Der Regionalverbandes Ruhr stellt mit seiner Veröffentlichung – Grüne Infrastruktur Ruhr – die Chancen und Qualitäten von Grünstrukturen dar und definiert diese neu als einen harten Standortfaktor, welcher die Attraktivität einer Stadt deutlich erhöht.

Grüne Infrastruktur Ruhr

In ihrem Artikel Urbane Wälder – Alternative zu traditionellen Grünflächen? beschreibt Astrid Hamm zunehmende Rolle von grünen Infrastrukturen für wachsende Städte. Nicht nur der Erholungsfaktor für die Menschen spielt hier eine Rolle – nein diese Grünräume haben auch einen ökonomischen Mehrwert für die Stadt, da Sie grossen Anteil an der Luftreinhaltung in der Stadt haben, Kältepuffer sind, Niederschläge zurückhalten der städtischen Tierwelt einen Rückzugsort geben und vieles mehr. Mit dem Tool i-Tree (https://www.itreetools.org) kann das Kosten-Nutzen Verhältnis des städtischen Baumbestands ermittelt werden. Es ist mehr als erstaunlich in welchem Verhältnis Kosten und Nutzen stehen.

Urbane Wälder – Alternative zu traditionellen Grünflächen?

Mit dem Masterplan Stadtgrün soll das Weißbuch Stadtgrün konkretisiert werden. Es soll unter anderem ein neuer Förderschwerpunkt für Stadtnatur beim Bundesumweltministerium geschaffen werden. Daneben wird die Integration von Stadtnatur in das Baugesetzbuch und die Stärkung der kommunalen Landschaftsplanung im Bundesnaturschutzgesetz vorgeschlagen. Der komplette Entwurf des Masterplans ist hier zu finden.

Masterplan Stadtgrün