Start Unterschriftensammlung

Die frühzeitige Bürgerbeteiligung für die Bebauungspläne Luisenhöfe startet. Am Donnerstag, 14.03. findet im Verwaltungsgebäude Mozartstraße 2-10 | Raum 207 ab 18:00 Uhr eine öffentliche Information der Stadt Aachen zu den bisherigen Planungen statt. Als Initiative haben wir eine Stellungnahme hierzu formuliert. Diese Stellungnahme findet Ihr / Sie unter folgendem link:

Stellungnahme / Unterschriftenliste

Unterschriften hierzu können online unter

OpenPetition

geleistet werden.

oder in folgenden Geschäften der Nachbarschaft:

  • Kiosk Herr Held, Südstraße
  • Kiosk Feda Shop, Ecke Südstraße / Boxgraben
  • Kiosk Laden vom Boxgraben, Sven Bodenstedt
  • Apotheke am Luisenhospital, Boxgraben / Mariabrunnstraße
  • Ladenlokal Die Linke, Südstraße
  • Mozartapotheke, Boxgraben
  • Moss Bäckerei – Boxgraben
  • Textilreinigung Vangelis, Südstraße / Reumontstraße
  • Troi Architekten, Südstraße
  • Suedoase, Südstraße
  • Printclub Boxgraben

„Start Unterschriftensammlung“ weiterlesen

Infoveranstaltung der Stadt am 14.03.2019

Am 14.03.2019 soll eine vorgezogene Bürgerbeteiligung zum Bebauungsplanverfahren stattfinden. Der genaue Zeitpunkt und der Ort ist bisher nicht bekannt. Wir werden aber informieren, sobald wir genauere Informationen haben.

Eingaben zum Verfahren machen

Ablauf des Verfahrens

Am 10.01.2019 ist die Eröffnung des Verfahrens zur Aufstellung eines Bebauungsplans im Planungsausschuss beschlossen worden. Das nun von der Stadt Aachen gewählte Verfahren sieht eine frühzeitige Bürgerbeteiligung vor. Die beinhaltet eine Ausstellung der dem Verfahren zu Grunde liegenden Planung und eben die oben benannte Informationsveranstaltung der Stadt Aachen am 14.03.2019.

Die dieser Offenlegung der Planung zu Grunde liegende Planung ist die des Wettbewerbs mit leichten Modifikationen; will sagen es hat sich kaum etwas zum Stand des Wettbewerbs verändert. In einem Zeitraum von 4 Wochen können alle Bürger Eingaben machen, welche dann im weiteren Prozess bewertet werden und eventuell in die Planung einfließen.

„Infoveranstaltung der Stadt am 14.03.2019“ weiterlesen

Urbane Vielfalt

Das sog. Kaldegelände im Zentrum der Planungen zu den Luisenhöfen könnte das Herzstück des Projekts werden. Die vorhandenen Büros und Hallen besitzen schon in Ihrer jetzigen Form eine Ausstrahlung, wie sie in der Stadt kaum noch zu finden ist. Ganz zu schweigen von der Atmosphäre, die der Hof an sich besitzt. Diesen Bestand einer neuen Bebauung mit alleiniger Wohnnutzung zu opfern, wäre eine vertane Chance für die Stadt. Vielmehr würde eine urbane Vielfalt aus gemischtem neuem Wohnen und Arbeiten im Bestand das Quartier stärken. Mit der Weiternutzung des Areals kann ein identitätsstiftender Ort für die zukünftigen Nutzer und die Bewohner geschaffen werden. Eine Vernetzung in das Quartier stärkt diese Qualität selbst noch. Der Sieger des städtebaulichen Wettbewerbs nimmt die Fluchten der jetzigen Bebauung auf. Eine Weiternutzung des Kaldeareal wäre mit dem städtebaulichen Entwurf von Hector 3 durchaus zu vereinbaren.

Kaldegelände

Resilienz der Stadt

Die sog. europäische Stadt steht für eine langlebige und robuste Entwicklung der Stadt. Diese Stadtstrukturen können sehr unterschiedliche Nutzungen aufnehmen und lassen urbane Vielfalt vor allem in Bezug auf Verbindung von Arbeiten und Wohnen entstehen. Durch Weiternutzung und eine vorsichtige „Urbane Vielfalt“ weiterlesen